Definition:

Die Tiergestützte Arbeit umfasst bewusst geplante pädagogische, psychologische und sozialintegrative Angebote mit Tieren für Kinder, Jugendliche, Erwachsene wie Ältere mit kognitiven, sozial-emotionalen und motorischen Einschränkungen, Verhaltensstörungen und Förderschwerpunkten. Die Tiergestützte Arbeit findet im Einzel- und Gruppensetting statt.

Basis der tiergestützten Arbeit ist die Beziehungs- und Prozessgestaltung im Beziehungsdreieck Klient – Tier – Bezugsperson. Tiergestützte Arbeit nutzt Methoden, bei denen Klienten mit Tieren interagieren, über Tiere kommunizieren oder für Tiere tätig sind. Die Durchführung erfolgt zielorientiert anhand einer klaren Prozess- und Themenorientierung unter Berücksichtigung tierethischer Grundsätze mit anschließender Dokumentation und fachlich fundierter Reflexion.

Allgemeine Ziele sind:

  • die körperlichen, kognitiven und emotionalen Funktionen wiederherzustellen und zu erhalten,

  • die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchführung von Aktivitäten und Handlungen zu fördern,

  • das Einbezogensein in die jeweiligen Lebenssituation zu fördern und

  • das subjektive Wohlbefinden zu verbessern.

Damit soll erreicht werden, dass der einzelne Mensch in unterschiedlichen Lebensbereichen seinen Fähigkeiten entsprechend agieren und partizipieren kann.

© 2017 Mareike Hans

0172/9243328

Tiergarten

Waldmohr

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey